Apollo Tyres Ltd beginnt in ausgewählten Märkten mit proaktiven Inspektionen und dem Rückruf von Reifen

Statement and Q&A

Bosnia - Slovenia

 

Apollo Tyres Ltd veranlasst einen proaktiven Rückruf von 4.300 Reifen, die an Vertriebspartner in Europa (3.540 Einheiten), der Türkei (266 Einheiten), den USA (194 Einheiten) und den Vereinigten Arabischen Emiraten (26 Einheiten) geliefert wurden.  Die restlichen Reifen befinden sich noch in unseren eigenen Lagern. Betroffen sind 28 verschiedene Pkw-Produktlinien von Apollo Tyres und Vredestein.

Im Rahmen der Qualitätskontrollprozesse hat Apollo Tyres festgestellt, dass während einer Produktionswoche in seiner ungarischen Produktionsstätte in Gyöngyöshalász eine verunreinigte Reifenmaterialmischung verwendet wurde. Insgesamt enthalten 4.300 Reifen die betroffene Mischung. Aus Sicherheitsgründen wird das Unternehmen jedoch 55.000 Reifen, die in dieser Woche produziert wurden, überprüfen.

Erste Tests im Innenbereich deuten darauf hin, dass die verunreinigte Mischung im Laufe der Zeit zu einem Ablösen der Stahlgürtel führen kann.  Dem Unternehmen sind derzeit keine Sicherheitsvorfälle im Zusammenhang mit diesen Reifen bekannt.

Apollo Tyres informiert die zuständigen Behörden in allen betroffenen Ländern, finalisiert die Einzelheiten des Inspektions- und Rückrufprozesses und ergreift Maßnahmen, um die Unannehmlichkeiten für seine Vertriebspartner, Reifenhändler und Nutzer weitestgehend zu begrenzen. Weitere Einzelheiten zu dieser Rückrufaktion werden in den kommenden Tagen bekannt gegeben.

Auf dieser Seite finden Sie das neueste Dokument zu diesem Rückruf

 

Oft gestellte Fragen und Antworten


 

 


Anmeldeformular für Händler

 

 


Kundeninformation


 

 


Memo an das Händlernetz